Einweiserbefragung

Wir wissen, dass in etwa 50 % der Krankenhauseinweisungen der behandelnde, niedergelassene Arzt die Entscheidung zugunsten einer bestimmten Klinik trifft.

Somit ist es für jede Klinik von größter Bedeutung, ein möglichst genaues Abbilddavon zu bekommen, wie der einweisende Arzt zu seiner Entscheidung gelangt.

Es gibt für niedergelassene Ärzte in der Regel mehrere Anforderungen an ein Krankenhaus, die zusammen ein komplexes Geflecht von Einweisungsgründen unterschiedlicher Priorität bilden. Diese Prioritäten sind wiederum vom Beschwerdebild des einzuweisenden Patienten abhängig. Auf diese Weise entsteht gewissermaßen ein Anforderungsprofil an ein Krankenhaus für die Behandlung eines bestimmten Beschwerdebildes, das die Klinik in einem bestimmten Ausmaß erfüllt.

Aufgrund der beschriebenen Komplexität setzen wir keinen herkömmlichen Fragebogen ein. Der hier gezeigte Auszug aus unserem mehrdimensionalen Untersuchungstableau bildet die prinzipiellen Bewertungs- und Entscheidungsschritte schematisch ab. Ausfüllhilfen gewährleisten dennoch zügiges Ausfüllen und gültige Ergebnisse.

Einweiser-Fragebogen